Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: Zur Dekonstruktion (hetero-)normativer Geschlechtlichkeit – Queere Ansätze in der Psychoanalyse

April 23 @ 18:00 - 20:00

Zur Dekonstruktion (hetero-)normativer Geschlechtlichkeit – Queere Ansätze in der Psychoanalyse

Viele Strömungen der Queer Theory, der Geschlechterforschung und der feministischen Theorie sind von der Affirmation wie auch von der kritischen Reflexion psychoanalytischer Ansätze wesentlich geprägt. Umgekehrt findet diese Auseinandersetzung in der Psychoanalyse nur an deren Rändern statt.

Die Queer Theory hat ihre Wurzeln zwar in einer politisch-kritischen Auseinandersetzung – das unterscheidet sie von der Psychoanalyse, die in erster Linie einen klinischen Diskurs darstellt – zugleich zeigt sich jedoch bei näherer Betrachtung das Potential eines produktiven Dialogs beider Diskurse. Der Vortrag möchte einen Einblick in die Themen und Ansätze der Queer Theory und ihre Auseinandersetzung mit der Psychoanalyse geben und die Möglichkeiten einer produktiven Bezugnahme auf queere Ansätze innerhalb der Psychoanalyse aufzeigen.

Esther Hutfless ist Philosoph*in, freie Wissenschaftler*in und Psychoanalytiker*in in Wien. Sie* unterrichtet psychoanalytische Gesellschaftstheorien an der Universität Wien.

Publikationen (Auswahl):

Psychoanalysis to come – A “Freuderridian” Approach to a Non-Normative Psychoanalysis. In: The Undecidable Unconscious, 6/2019, University of Nebraska Press. pp. 1-27. (peer reviewed)

Esther Hutfless (2018): The Case of Dora – A Queer Perspective on Hysteria and Perversion. In: Finzi, Daniela; Westerink, Herman (Hg.): Dora, Hysteria and Gender. Reconsidering Freud’s Case Study. Leuven: Leuven University Press, 135-148.

Esther Hutfless, Elisabeth Schäfer (2018): The Lesson of the Cockroach. Towards an Ethics of Ugliness. In: Rodrigues, Sara; Przybylo, Ela (Hg.): On the Politics of Ugliness. London/New York: Palgrave, 103-124.

Esther Hutfless, Barbara Zach (Hg.) (2017): Queering Psychoanalysis. Psychoanalyse und Queer Theory – Transdisziplinäre Verschränkungen. Wien: Zaglossus.

Zugang:

Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache über Zoom statt.

https://uni-bonn.zoom.us/j/91402404169?pwd=VGFsc0hpL1d2ZHc3c3VhaG9lc3RRUT09

Meeting-ID: 914 0240 4169
Kenncode: 801362

Details

Datum:
April 23
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie: