Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vortrag: Homonationalismus und Staatsphobie

Juli 1 @ 19:00 - 21:00

Vortrag im Rahmen des festival contre le racisme 2022.

Die letzten Jahrzehnte haben bisher nicht gekannte soziokulturelle und rechtliche Errungenschaften gebracht, unter anderem die Entkriminalisierung von Homosexualität und die Anerkennung der Menschenrechte sexueller Minderheiten in vielen Ländern dieser Welt. Doch diese Errungenschaften wurden auch einer heftigen Kritik unterzogen, indem aufgezeigt wurde, wie sie zugleich zu queerem Rassismus, Homonationalismus und einer imperialistischen Agenda der global gay politics führen. Der Vortrag versucht diese widersprüchlichen Entwicklungen innerhalb queerer Politiken in ihrer Komplexität darzulegen. Zugleich wird argumentiert, dass eine Politik des Anti-Homonationalismus mit einer Staatsphobie verbunden ist, die dazu führt, dass der ausschließliche Fokus auf queeren Rassismus im globalen Norden es unmöglich macht, homophobe und heteronormative Praxen und Strukturen innerhalb migrantischer Communities ebenso wie in der postkolonialen Welt zu adressieren.

Referentin: Prof. Dr. Nikita Dhawan, Inhaberin der Professur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Politische Theorie und Ideengeschichte an der TU Dresden.

Die Veranstaltung findet hybrid statt. Ihr könnt vor Ort in Hörsaal 17 teilnehmen oder über Zoom:

https://uni-bonn.zoom.us/j/65964573596?pwd=UmxHTURoU0JwQWRYN3NrM0lXQmlwUT09

Meeting-ID: 659 6457 3596; Kenncode: 943942

Zugänglichkeit:

Der Vortrag findet in deutscher Lautsprache statt. Das Gebäude für die Präsenzteilnahme ist leider nicht rollstuhlgerecht und nur über Treppen zugänglich. Toiletten befinden sich im Keller.
 
Das volle Programm ist auf der Website des fclr und bei Instagram einzusehen. 

Details

Datum:
Juli 1
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Hörsaal 17 (Anglistik)
Regina-Pacis-Weg 5
Bonn, 53113
Google Karte anzeigen